<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
17.07.2012 12:00

Q.CELLS Solarmodule halten Wirbelstürmen stand


Bitterfeld-Wolfen (Deutschland), 17. Juli 2012 – Solarmodule von Q.CELLS sind die ersten Module, die hohen Windlasten oder einem Wirbelsturm der Kategorie D standhalten. Das zeigte jetzt ein unabhängiger Test im renommierten Cyclone Testing Centre an der James Cook Universität, Australien. Die geprüften Module widerstehen den rauesten Umweltbedingungen - sogar sehr schweren Wirbelstürmen. Damit sind die Module auch für den Einsatz in besonders windigen Regionen bestens geeignet.

„Wir sind sehr stolz auf die Standhaftigkeit unserer Module bei extremen Windverhältnissen. Das ist eine beeindruckende Neuheit in der Solarbranche, mit der Solarmodule von Q.CELLS sich in Sachen Qualität und Sicherheit von den Wettbewerbern absetzen“, sagt Oliver Hartley, Geschäftsführer von Q-Cells Australien. „Die Tests des unabhängigen Qualitätslabors in Australien beweisen, dass Q.CELLS-Module die stabilsten auf dem Markt sind.“

Im ersten Durchlauf der Belastungstests wurden die Q.CELLS Module Q.PRO-G2 und Q.PEAK auf einer Standard-Dachstruktur getestet. Dabei wirkten statischer, gleichbleibender Druck sowie dynamische Druckzyklen mit bis zu 10.000 Wiederholungen (bei niedriger bis hoher und wieder niedriger Intensität) auf die Solarmodule ein. Testergebnis: Eine Solaranlage mit Q.CELLS-Modulen hält schweren Wirbelstürmen der Kategorie C stand. Q.CELLS ist dafür bekannt, Branchenstandards zu setzen und ließ nach diesem Ergebnis seine Module auch für die noch höhere Kategorie-D Wirbelsturmregion testen - die Gegend mit den stärksten Winden in Nordwestaustralien. Im zweiten Durchlauf wurden die gleichen Q.CELLS-Module auf einer Freiflächenanlage des deutschen Unternehmens Krinner getestet. Dabei wurden die selben Methoden verwendet, wie schon bei der ersten Belastungsprüfung. Die Anlage hat auch die Prüfung auf Wirbelstürme mit einer Geschwindigkeit von bis zu 306 km/h bestanden. Solche Zyklone treten in Wirbelsturmregionen der Kategorie D weniger als ein Mal in 1.000 Jahren auf.

Die unabhängigen Tests an der Cyclone Testing Station der australischen James Cook University in Townsville zeigen, dass die Q.CELLS-Anlage sowohl dem zerstörerischen Wirbelsturm Larry standgehalten hätte, der 2011 mit einer Windgeschwindigkeit von 240 km/h über Queensland (Australien) hinwegfegte, also auch dem Zyklon Yasi, der Anfang 2011 mit 290 km/h Mission Beach (Australien) traf – eine Kategorie-C Wirbelsturmregion.

Über Q.CELLS
Die Q.CELLS Gruppe zählt zu den führenden Photovoltaik-Unternehmen weltweit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von Solarzellen und Modulen bis hin zu kompletten Photovoltaik-Systemen.
Q.CELLS entwickelt und produziert seine Produkte am Konzernsitz in Bitterfeld-Wolfen, Deutschland und vermarktet sie über ein weltweites Vertriebsnetz. Eine zweite Produktionsstätte befindet sich in Malaysia. Über 200 Wissenschaftler und Ingenieure arbeiten bei Q.CELLS daran, die Technologie zügig weiterzuentwickeln, um das Ziel des Unternehmens zu erreichen: die Kosten der Photovoltaik schnell und dauerhaft zu senken und die Technologie wettbewerbsfähig zu machen. Die enge Verzahnung von Forschung, Entwicklung und Produktion ermöglicht Q.CELLS, Innovationen schnellstmöglich in die Massenfertigung zu überführen und damit eine technologische Spitzenstellung in der Photovoltaikbranche zu übernehmen. Die Q-Cells SE ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (QCE; WKN 555866) gelistet.

Kontakt Q-Cells SE i.I.
OT Thalheim, Sonnenallee 17-21
06766 Bitterfeld-Wolfen, Germany
FAX +49 (0)3494 6699 10000
WEB www.q-cells.de

Q.CELLS Corporate Communications
Ina von Spies, Alberta Rohardt
TEL +49 (0)3494 6699 10121
EMAIL presse@q-cells.com

Q.CELLS Investor Relations
Stefan Lissner
TEL +49 (0)3494 6699 10101
EMAIL investor@q-cells.com

Rechtsanwalt Henning Schorisch als Insolvenzverwalter der Q-Cells SE
Vorstand: Dr. Nedim Cen (CEO, CFO), Dr. Andreas v. Zitzewitz (COO, CSO)
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. h.c. Karlheinz Hornung