<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
10.05.2012 11:21

GERO-Solarpark lieferte schon nach sieben Wochen Bauzeit ersten Strom - Neues Photovoltaik-Kraftwerk bei Halle feierlich eingeweiht

  • 28-Megawatt-Solarkraftwerk der GERO Solarpark GmbH feierlich eingeweiht
  • Trotz vorgezogener Kürzung der Solarförderung wurde das Projekt ohne Verzögerung umgesetzt
  • Bereits sieben Wochen nach Spatenstich wird der erste Sonnenstrom geliefert


Magdeburg / Amsdorf, 10. Mai 2012 – Im Beisein von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff wurde heute in Amsdorf bei Halle das 28-Megawatt-Solarkraftwerk der GERO Solarpark GmbH feierlich eingeweiht. Das Unternehmen ist ein Joint Venture der GETEC green energy AG und des ROMONTA Unternehmensverbundes. Obwohl diese 50-Millionen-Euro-Investition von den Plänen der Bundesregierung für vorgezogene Kürzungen der Solarförderung überschattet wurde, haben die beteiligten Firmen das Projekt ohne Verzögerung umgesetzt. Deshalb konnte das moderne Kraftwerk bereits sieben Wochen nach Spatenstich den ersten Sonnenstrom liefern.

„Sachsen-Anhalt ist das Land der Erneuerbaren Energien. Nicht nur hinsichtlich ihrer Nutzung, sondern auch was das technische Know-how betrifft, sind wir Spitze. Die Einweihung des GERO-Solarparks unterstreicht dies nachdrücklich“, sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff anlässlich der Einweihung des modernen 28-Megawatt-Solarkraftwerks in Amsdorf bei Halle. „Unternehmen, Investoren und die Forschung brauchen jedoch verlässliche Rahmenbedingungen. Daher sehe ich bei den Anfang des Jahres von der Bundesregierung beschlossenen überstürzten Kürzungen der Solarförderung weiter dringenden Korrekturbedarf“, betonte Haseloff.

„Nicht einmal sieben Wochen nach dem Spatenstich lieferte der GERO-Solarpark am 20. April den ersten Strom“, sagte Chris Döhring, Vorstandssprecher der GETEC green energy AG. „Damit haben wir bewiesen, dass wir auch in einem unruhigen Umfeld anspruchsvolle Projekte in kürzester Frist realisieren können.“ Auftraggeber des modernen Solarkraftwerks ist die GERO Solarpark GmbH, deren Gesellschafter GETEC green energy und ROMONTA das Projekt gemeinsam geplant und entwickelt sowie mit Q-Cells als Systemintegrator umgesetzt haben. „Damit blieb ein Großteil der fast 50 Millionen Euro Investitionssumme im Land“, sagte Döhring. Die Vorfinanzierung hat GETEC green energy abgesichert, damit der GERO-Solarpark erfolgreich starten konnte. Das moderne Photovoltaik-Kraftwerk kann den jährlichen Energiebedarf von etwa 8.000 Haushalten decken. Zudem wird der Ausstoß von rund 15.000 Tonnen CO2 pro Jahr reduziert.

„Der Solarpark auf 55 Hektar früherer Tagebauflächen und Abraumhalden ist ein weiterer Baustein unserer langfristigen Energiekonzeption“, sagte Uwe Stieberitz, Vorstand des ROMONTA Unternehmensverbundes. Am Standort Amsdorf beträgt die elektrische Erzeugungsleistung mittlerweile etwa 120 Megawatt, davon 75 Megawatt aus Erneuerbaren Energien. „Meiner Kenntnis nach gibt es kein vergleichbares Bergbauunternehmen in Deutschland, welches sich so konsequent mit nachhaltiger Energieerzeugung beschäftigt. Viele reden von Energiewende, wir machen sie“, ergänzte Stieberitz.

„Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss dieses regionalen Leuchtturmprojektes mit unserem Partner GETEC“, sagte Nedim Cen, Vorstandsvorsitzender von Q-Cells. „Die reibungslose und zügige Installation des GERO-Solarparks in Amsdorf unter teilweise unklaren politischen Rahmenbedingungen unterstreicht die Professionalität und Verlässlichkeit von Q-Cells als führendem Photovoltaik-Unternehmen im internationalen Geschäft mit großen Solaranlagen.“ Mit einer installierten Leistung von über 548 Megawatt gehört Q-Cells zu einem der größten und erfahrensten Systemintegratoren weltweit. Das Unternehmen bietet seinen Kunden schlüsselfertige Lösungen aus einer Hand, von der Planung, über die Errichtung bis hin zum fortlaufenden Betrieb von privaten und gewerblich-industriellen Aufdach-Anlagen sowie großen Solarparks.


Über die Projektpartner:

GETEC green energy AG
Die GETEC green energy AG gehört zur 1993 in Magdeburg gegründeten GETEC-Gruppe. Die Entwicklung und Umsetzung von individuellen und innovativen Konzepten zur wirtschaftlichen Nutzung Erneuerbarer Energien in allen Leistungsbereichen steht im Vordergrund der Aktivitäten der GETEC green energy AG. Das Unternehmen begleitet Projekte von der Idee über den ersten Spatenstich bis hin zur Betriebsführung und Instandhaltung. Dabei werden maßgeschneiderte Konzeptlösungen angeboten.

Weitere Informationen: www.getec-greenenergy.de 


ROMONTA GmbH
ROMONTA ist der weltgrößte Erzeuger von Rohmontanwachs mit einer nahezu 100-jährigen Tradition in der Braunkohleveredlung. ROMONTA gewinnt das fossile Wachs aus bitumenreicher Braunkohle des unternehmenseigenen Tagebaus in Amsdorf. Montanwachs ist mit seinen besonderen Eigenschaften ein wichtiger Grundstoff in vielen Industriezweigen. ROMONTA hat sich in den letzten Jahren vom reinen Erzeuger von Rohmontanwachs und von Montanwachsprodukten zu einem Experten und Dienstleister für spezielle Wachsanwendungen entwickelt.

Weitere Informationen: www.romonta.de 


Q-Cells SE
Q-Cells zählt zu den führenden Photovoltaikunternehmen weltweit. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von Solarzellen und Modulen bis hin zu kompletten Photovoltaik-Systemen. Q-Cells entwickelt und produziert seine Produkte am Konzernsitz in Thalheim (Bitterfeld-Wolfen) und vermarktet sie über ein weltweites Vertriebsnetz. Eine zweite Produktionsstätte befindet sich in Malaysia. Die enge Verzahnung von Forschung, Entwicklung und Produktion ermöglicht Q-Cells, Innovationen schnellstmöglich in die Massenfertigung zu überführen und damit eine technologische Spitzenstellung in der Photovoltaikbranche zu übernehmen.

Weitere Informationen: www.q-cells.com 


Kontakte / Ansprechpartner:

GETEC green energy AG
Albert-Vater-Straße 50 – 52
39108 Magdeburg
Tel.: 0391 – 25 68 400
Fax: 0391 – 25 68 419
E-Mail: greenenergy@getec.de

Vorstand: Chris Döhring, Dr. Frank Fleischer, Matthias Genske
Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Karl Gerhold


ROMONTA Unternehmensverbund
OT Amsdorf
Chausseestraße 1
06317 Seegebiet Mansfelder Land
Tel.: 034 601 – 400
Fax: 034 601 – 222 15
E-Mail: info@romonta.de

Vorstand: Uwe Stieberitz, Gottfried-Christoph Wild
Aufsichtsratsvorsitzender: Günter Stieberitz


Q-Cells SE

OT Thalheim
Sonnenallee 17 - 21
06766 Bitterfeld-Wolfen
Tel.: 034 94 – 66 99 10 121
Fax: 034 94 – 66 99 199
E-Mail: presse@q-cells.com 

Vorstand: Dr. Nedim Cen (CEO, CFO), Dr. Andreas v. Zitzewitz (COO, CSO)
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. h.c. Karlheinz Hornung