<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
10.12.2007 00:00

Q-Cells AG schließt neuen Liefervertrag mit LDK

  • Chinesisches Unternehmen liefert Siliziumwafer mit einer Gesamtleistung von mehr als 6 GWp
  • Wachstumspläne von Q-Cells untermauert
  • Gute Zusammenarbeit weiter ausgebaut


Bitterfeld-Wolfen, 10. Dezember 2007 - Die Q-Cells AG hat mit dem chinesischen Solarunternehmen LDK Solar Co., Ltd einen Vertrag über die Lieferung von Siliziumwafern abgeschlossen. Bei der Vereinbarung handelt es sich um einen so genannten „Take or pay“-Vertrag (feste Abnahmeverpflichtung) für die Jahre 2009 bis 2018. Insgesamt kann Q-Cells aus den vertraglich festgelegten Siliziummengen - zusätzlich zu den bestehenden Ausbauplänen - Solarzellen mit einer Gesamtleistung von mehr als 6 Gigawattpeak (GWp) herstellen. Der Vertrag basiert auf der Verarbeitung von insgesamt 43.000 Tonnen Silizium zu Wafern. Die Lieferungen werden im Jahr 2009 mit Wafern aus einer Menge von  etwa 1.000 Tonnen Silizium beginnen und bis 2013 auf 5.000 Tonnen p.a. ansteigen. LDK wird die entsprechenden Mengen in der eigenen Siliziumfabrik produzieren, die gegenwärtig gebaut wird, oder auf andere Mengen zurückgreifen, die dem Unternehmen zur Verfügung stehen. 

Der Preis für das Silizium ist für die Jahre 2009 und 2010 fest vereinbart, in den Folgejahren sieht der Vertrag die Möglichkeit vor, die Preise abhängig von der Marktpreisentwicklung anzupassen. Darüber hinaus hat Q-Cells die Option, 30 % der zusätzlichen Produktionsmengen von LDK zu beziehen, falls das Unternehmen seine Produktionskapazitäten ausbaut. Zusätzlich wurde eine Option für die Verarbeitung von Silizium in den Vertrag aufgenommen, das von QCells an LDK geliefert wird. Es ist vorgesehen, dass Q-Cells Anzahlungen in Höhe von 10 % des Siliziumpreises leistet, um LDK bei der Finanzierung der für die Bereitstellung dieser Mengen notwendigen Expansion zu unterstützen.  

Mit diesem umfangreichen Liefervertrag vertiefen die beiden Unternehmen ihre seit längerem bestehenden Geschäftsbeziehungen. „Wir schätzen LDK als äußerst zuverlässigen Partner“, so Anton Milner, CEO der Q-Cells AG, anlässlich der Vertragsunterzeichnung. „Die Wafer, die wir von LDK geliefert bekommen, entsprechen stets unseren hohen Qualitätsstandards. Daher freuen wir uns besonders, dass wir durch diesen Vertrag unsere Zusammenarbeit weiter ausbauen können.“

Die Q-Cells AG untermauert durch den Abschluss dieses Vertrags ihre ambitionierten Wachstumspläne. Bereits im Jahr 2010 plant das Unternehmen ein Produktionsvolumen im Kerngeschäft – der Herstellung mono- und multikristalliner Solarzellen – von mehr als 1 GWp. Die in diesem neuen Vertrag mit LDK abgesicherten Liefermengen versetzen das Unternehmen in die Lage, den Wachstumskurs ab 2009 noch einmal zu beschleunigen.