<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
12.06.2006 00:00

Q-Cells macht die 100 Millionen voll!

  • Zweitgrößter Solarzellenhersteller der Welt produziert 100-millionste Zelle
  • Zahl in nicht einmal fünf Jahren erreicht
  • Täglich kommen ca. 160.000 Zellen hinzu


Die Q-Cells AG aus Thalheim bei Wolfen (Sachsen-Anhalt) konnte am heutigen Montag, den 12. Juni, eine stolze Zahl verkünden: Sie hat die 100-millionste Solarzelle produziert. 

Nicht einmal fünf Jahre, nachdem die erste Zelle die Produktion verließ, konnten die Mitarbeiter und Gäste des weltweit zweitgrößten Herstellers von Solarzellen heute das Jubiläumsprodukt feiern. Würde man alle diese Zellen nebeneinander legen, so könnte man damit ungefähr 375 WM-Fußballfelder bedecken. Zurzeit kommen jeden Tag etwa 160.000 der blau schimmernden Zellen dazu, und mit jedem Ausbau der Produktionskapazität wächst diese Zahl. In den vergangenen Jahren hat sich der Ausstoß in jedem Jahr mehr als verdoppelt. Verließen 2002 noch 3,65 Millionen Zellen die Produktion, so waren es im vergangenen Jahr 2005 bereits über 46 Millionen. 

„Wir freuen uns sehr über diese Zahl, und niemand von uns hat vor fünf Jahren damit gerechnet, dass wir Mitte 2006 bereits 100 Millionen Zellen produziert haben werden“, so Anton Milner, CEO der Q-Cells AG, anlässlich einer kleinen Feier in der vierten Produktionslinie. „Jede dieser Zellen ist ein Schritt hin zu einer nachhaltigen und verlässlichen Energieversorgung.“ 

Trotz dieser beeindruckenden Zahl stehen Q-Cells und die gesamte Branche aber erst am Anfang der Entwicklung. Noch in diesem Jahr wird das Unternehmen seine Produktionskapazität in den vier Fabriken am Standort Thalheim von gegenwärtig 257 Megawattpeak (MWp) auf 336 MWp ausbauen. Für das laufende Jahr erwartet die Q-Cells AG eine Jahresproduktion von 255 MWp 2007 sollen es bereits 316 MWp sein. 

Dabei geht es aber nicht nur darum, die Zahl der produzierten Zellen zu steigern. Vielmehr arbeitet die gegenwärtig etwa 80 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler umfassende Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Q-Cells AG daran, den Wirkungsgrad der einzelnen Zellen zu steigern und sie dünner zu machen. So kann die Leistung jeder einzelnen Zelle ebenso erhöht werden wie die Gesamtleistung, die aus der zur Verfügung stehenden Menge Silizium gewonnen wird. Beides dient dem vorrangigen Ziel des Unternehmens: die Kosten der Photovoltaik schnell und nachhaltig zu senken, um die Energieform auf dem Strommarkt wettbewerbsfähig zu machen. 

Darüber hinaus arbeitet Q-Cells an der Entwicklung und Kommerzialisierung neuer Generationen siliziumbasierter Hochleistungszellen sowie neuer Dünnschicht-Technologien als Ergänzung zur auch auf lange Sicht marktbeherrschenden Silizumwafer-Technologie. 

Die ersten 100 Millionen Zellen aus Thalheim sind ein Anfang und ein Ansporn für die QCells AG, das schnelle Wachstum der vergangenen fünf Jahre fortzusetzen.