<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
28.02.2006 00:00

Q-Cells AG steigert den Umsatz um 133 % Überproportionaler Ergebniszuwachs von 237 %


Thalheim, 28. Februar 2006 - Die Q-Cells AG (QCE; WKN 555866) veröffentlicht die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2005 (erstmals als Konzern nach IFRS). Der Umsatz konnte um 133 % auf 299,4 Mio. Euro (i. Vj. 128,7 Mio. Euro) gesteigert werden. Mit einer Produktion von 165,7 MWp (i. Vj. 75,9 MWp) setzt das Unternehmen seinen Wachstumskurs fort und zählt damit zum Ende des Jahres 2005 zu den drei größten Herstellern von Solarzellen weltweit.  

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte mit 63,2 Mio. Euro (i. Vj. 19,6 Mio. Euro) gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht werden. Der Jahresüberschuss wuchs trotz der anteiligen Einbeziehung der Anlaufverluste aus dem Aufbau der  Produktionslinien in den Beteiligungsgesellschaften CSG Solar AG und EverQ GmbH überproportional um 233 % auf 39,9 Mio. Euro (i. Vj. 12 Mio. Euro). 

Am Standort in Thalheim verfügt der weltweit größte unabhängige Solarzellenhersteller zum Ende des Jahres 2005 über eine jährliche Produktionskapazität von 234 MWp (entspricht einer Nominalkapazität von 292 MWp) und beschäftigte 767  Mitarbeiter. Im Rahmen der Internationalisierungsstrategie konnte die Exportquote deutlich auf 36,8 % gesteigert werden (i. Vj. 25,8 %). 

Weitere Angaben zum Geschäftsjahr 2005 sind der aktuellen Unternehmenspräsentation auf der Homepage der Q-Cells AG unter www.q-cells.de (Investor Relations) zu entnehmen.