<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
09.10.2008 00:00

Solibro expandiert in Thalheim

  • 250 neue Arbeitsplätze
  • Forschung und Entwicklung wird ausgebaut


    Bitterfeld-Wolfen, 9. Oktober 2008 – Die Solibro GmbH wird ihre neue Fertigungsstätte für Photovoltaik-Module mit einer Produktionskapazität von 90 MWp im Solar Valley Thalheim in Bitterfeld-Wolfen bauen. Solibro investiert ca. 165 Millionen Euro in die Fabrik und wird damit 250 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen. Damit wird die Gesamtkapazität der Solibro GmbH am Standort Bitterfeld-Wolfen auf insgesamt 135 MWp erhöht. Der Baubeginn soll noch in diesem Jahr erfolgen und die Auslieferung der Module der neuen Fabrik ist bereits für das 4. Quartal 2009 geplant.

    Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren Standortvorteile, die bereits in der Vergangenheit das schnelle Wachstum des Photovoltaik-Standorts Thalheim begünstigt haben. Dazu zählt neben den kurzen Genehmigungsfristen und der Unterstützung durch die lokalen Behörden auch die Förderung der Forschung und Entwicklung sowie der Mitarbeiterqualifikationen in der Solartechnologie durch die Landesregierung SachsenAnhalt. Auch dank dieser Unterstützung hat sich das „Solar Valley Thalheim“ zu einem bedeutenden Kompetenzzentrum der Photovoltaik-Branche entwickelt.

    „Mit dem Ausbauschritt wird die Zukunft des Unternehmens in einem rasch expandierenden Markt- und Wettbewerberumfeld gesichert”, sagt Dr. Johannes Segner, COO von Solibro. „Unser Fokus liegt auf dem Beschleunigen von verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Verbesserung der Produktionseffizienz und des Modulwirkungsgrades. Darüber hinaus bewirken umfangreiche Maßnahmen der Weiterqualifikation eine berufliche Entwicklung der Mitarbeiter auf höchstem Niveau.“