<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
03.09.2008 00:00

83 Azubis starten neues Ausbildungsjahr bei der Q-Cells AG

  • 18 Studenten beginnen Berufsakademie- bzw. Bachelorstudium


Bitterfeld-Wolfen, 03. September 2008 – Bei der Q-Cells AG, dem weltweit größten Hersteller von Solarzellen, haben Anfang September 83 Auszubildende in elf verschiedenen Berufen ihre Ausbildung aufgenommen. Daneben beginnen 18 Studenten ihr Studium, von denen 17 ein Bachelorstudium für Solartechnik an der Hochschule Anhalt (FH) in Köthen und ein Student ein Informatikstudium an der Berufsakademie in Leipzig aufnehmen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir bei Q-Cells vielen Jugendlichen der Region eine zukunftsweisende Ausbildung in der Solarindustrie anbieten können.“, so Matthias Krieg, Leiter der Ausbildung bei der Q-Cells AG. „Leider müssen wir aber auch feststellen, dass es immer schwieriger wird, gut ausgebildete Schulabgänger zu finden. So bleiben bei uns in diesem Jahr acht Ausbildungsplätze unbesetzt.“

Die Q-Cells AG hat seit 2007 ein eigenes Ausbildungszentrum, in dem Azubis in zehn verschiedenen Berufen ausgebildet werden können. Daneben bietet das Unternehmen Studienplätze an der Berufsakademie sowie ein Studium für Solartechnik in Kooperation mit der Hochschule Anhalt (FH) in Köthen. An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat Q-Cells eine Stiftungsprofessur für Photovoltaik eingerichtet.                                                           

Die Q-Cells AG bildet insgesamt 166 Auszubildende aus.