<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
09.06.2010 00:00

Q-Cells SE präsentiert erweitertes Produktportfolio auf der Intersolar 2010:

  • Innovative PV-Lösungen von Solarzellen über Module bis zu Photovoltaik-Systemen unterschiedlicher Größenordnung
  • Vielfältiges Modulportfolio für jede Anwendung unter einheitlicher Markenarchitektur: Q.PRO, Q.SMART, Q.BASE
  • Neuer Rekord bei CIGS Dünnschichtmodul: Wirkungsgrad von 13,0 %


 

Bitterfeld-Wolfen, 9. Juni 2010 – Mit einem innovativen, anwendungs-orientierten Produktportfolio präsentiert die Q-Cells SE (QCE; WKN 555866) sich auf der Photovoltaik-Fachmesse Intersolar von 9. bis 11. Juni 2010 in München. Ein „Miniatur-Solarhaus“ auf dem Messe- stand (B6.430) zeigt Besuchern, wie mit dem vielfältigen Modulportfolio verschiedene Anwendungen realisiert werden können: auf Flach- und Schrägdächern und an Fassaden. Auch über  die Systemkompetenz von  Q-Cells, sowohl bei mittelgroßen Projekten für gewerbliche und industrielle Kunden als auch bei großen Solarparks, können sich Besucher informieren. Qualitativ hochwertige kristalline Solarzellen runden das präsentierte Produktportfolio ab. Mit diesem Messeauftritt macht Q-Cells seine strategische Wandlung vom reinen Solarzellenhersteller zum integrierten Anbieter von Photovoltaik-Lösungen deutlich sichtbar.

„Mit dem neuen Produktportfolio bieten wir unseren Kunden in allen Marktsegmenten für jede Anwendung das passende Produkt – von Solarzellen über Module bis hin zu Solarsystemen“, beschreibt Nedim Cen, CEO der Q-Cells SE, den Wandel des Unternehmens. „Unsere langjährige Kompetenz in der Zellproduktion und die Erfahrungen mit großen  Solarparks übertragen wir nun auch auf das Modulgeschäft und den mittleren Systembereich. Damit sind wir für den sich weiter wandelnden, internationalen Photovoltaikmarkt auch langfristig gut aufgestellt.“ 

Innovative Produktlösungen für jede Anwendung  

Q-Cells bietet ab sofort ein innovatives Produktportfolio mit anwendungsorientierten PhotovoltaikLösungen. Neben den Solarzellen, mit denen Q-Cells seit der Unternehmensgründung 1999 zum Branchenführer geworden ist, erweitern nun die  kristallinen Solarmodule das bisherige Angebot der Dünnschichtmodule. Komplette Solaranlagen für den  gewerblichen und industriellen Bedarf ergänzen zudem das Angebot der Solarkraftwerke. Im Systemgeschäft umfasst der Service von Q-Cells auch langfristige die Wartung und den Betrieb von Solarparks. Damit bietet Q-Cells für ein breites Spektrum von Photovoltaik-Anwendungen jeweils die passende Lösung in bester Qualität.  

Q.PRO, Q.SMART und Q.BASE heißen die Module, mit denen Q-Cells Lösungen für jede Anwendung bietet – vom Dach des privaten Wohnhauses, über die Fassade eines repräsentativen Bürogebäudes bis hin zum Solarkraftwerk, das tausende Haushalte mit Sonnenstrom versorgen kann. Für alle Solarmodule werden hochwertige Komponenten nach Q-Cells Standards verarbeitet. Zudem durchläuft jedes Modul strengste Qualitätskontrollen und regelmäßige Tests über die Zertifizierungsnorm hinaus.

• Q.PRO ist geeignet sowohl für private als auch kleine bis mittelgroße kommerzielle und industrielle Aufdach-Anlagen. Q.PRO basiert auf multikristallinen Solarzellen mit Wirkungsgraden bis 17 %  aus der Produktion von Q-Cells.  

• Bei Q.SMART handelt es sich um ein Dünnschichtmodul auf Basis der CIGS Technologie, das aufgrund seiner homogenen schwarzen Oberfläche ideal für ästhetisch anspruchsvolle Anwendungen geeignet ist. Auch für Lagen mit geringer Sonneneinstrahlung findet es dank seines sehr guten Schwachlichtverhaltens clevere Anwendung – egal ob ungerahmt oder gerahmt. Als Messeneuheit präsentiert Q-Cells das Q.SMART UF L, ein ungerahmtes, um 25% größeres Solarmodul. Der Größenvorteil steigert nicht nur die Leistung auf bis zu 110 Wattpeak, sondern bringt auch Kostenvorteile bei der Installation mit sich.  

• Q.BASE sind Module auf Basis kristalliner Solarzellen, die für Großprojekte und Solarparks Anwendung finden und sich durch ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen.  

Die hauseigenen, qualitativ hochwertigen Solarzellen, die Q-Cells in Deutschland und Malaysia produziert, werden mit Hilfe ausgewählter Produktionspartner nach genauen Vorgaben von Q-Cells – also gemäß German Engineering – zu Modulen gefertigt. Die  Dünnschichtmodule, die ab sofort unter dem Namen Q.SMART vertrieben werden, werden von der Q-Cells Tochter Solibro im sachsen-anhaltinischen Bitterfeld-Wolfen produziert, wo  zudem die deutsche Zellproduktion und die Zentrale von Q-Cells angesiedelt sind.  

Die hohe Qualität der Q-Cells Produkte basiert auf der ständigen Optimierung der Produktionsprozesse, die durch strikte Kontrollen sichergestellt wird. Die langjährigen Erfahrungen in der industriellen Zellproduktion und im Systemgeschäft werden nun auch auf die Produktion und den Einsatz von kristallinen Modulen angewendet. Damit erweitert das Unternehmen seine Teilhabe an der Wertschöpfungskette und sichert seine Position im scharfen internationalen Wettbewerb.

Mit einem Wirkungsgrad von 13,0% stellt Q-Cells mit einem Q.SMART UF Modul (bisher: CIGS SL1) zudem einen neuen Weltrekord für in Serie gefertigte Dünnschichtmodule auf. Das renommierte Messinstitut Fraunofer ISE hat diesen Wert bezogen auf die Gesamtfläche von 0,750 m² („total area efficiency“) für ein Q-Cells CIGS SL1-Modul bestätigt. Der Wirkungsgrad bezogen auf die Aperturfläche von 0,684 m² beträgt 14,2% („aperture area efficiency“) und liegt damit nach der im „Progress in Photovoltaics“ veröffentlichten Rekordtabelle an der Weltspitze für Dünnschichtmodule.

Vertrieb und Service aus einer Hand   

Das innovative Produktportfolio, das Q-Cells erstmals auf der Intersolar 2010 präsentiert, wird von einer neuen Ausrichtung des Vertriebs und Services begleitet. Parallel zu den selbsterklärenden Produktnamen, die in einer einheitlichen Markenarchitektur geordnet sind, wurden auch der Vertrieb neu organisiert – und dabei klar auf Marktsegmente und Regionen ausgerichtet – sowie ein zentraler kaufmännischer und technischer Kundenservice aufgebaut. Damit bietet Q-Cells Geschäftspartnern und Kunden einen übergreifenden Service aus einer Hand. Zudem hat Q-Cells die Herstellergarantie für seine Solarmodule auf 10 Jahre festgesetzt – und setzt damit einen neuen Standard in der Industrie.  

Beginnend mit der Intersolar 2010 erweitert Q-Cells seinen Kundenkreis auch auf Großhändler und große Installateure, die Photovoltaik-Module nun direkt von Q-Cells  beziehen können. Private Endkunden werden ausschließlich über diese Geschäftspartner oder durch Modulkunden (OEM) bedient. Die bestehenden Kundenbeziehungen mit Modulherstellern, den Zellkunden von Q-Cells, bleiben von dem erweiterten Marktzugang unberührt, da eine Ausweitung der Produktionskapazitäten und das erwartete Marktwachstum von über 30 % weltweit zusätzliche Absatzmöglichkeiten eröffnen. Die gesamte Moduleinführung wird von einem umfassenden  Marketingkonzept und einer internationalen, zielgruppengerechten Kampagne begleitet. Zudem wird die gesamte Produktkommunikation neu und nutzerfreundlich gestaltet.  

Hans-Gerd Füchtenkort, seit dem 25. Mai Mitglied des Vorstands der Q-Cells SE für den Bereich Marketing und Sales, betont die Bedeutung der Anwendungsorientierung: „Der weltweite Photovoltaik-Markt bietet enorme Wachstumschancen, die wir mit einer klaren Orientierung an den Anforderungen unserer Kunden nutzen werden.  Darauf richten wir unsere Produkte, unseren Service und unsere Vertriebsstrategie gezielt aus.“  

Insgesamt plant Q-Cells für das  Jahr 2010 Module in einer Größenordnung von 100 bis 150 MWp am Markt zu platzieren. Neben Deutschland, das weiterhin einer der wichtigsten Märkte für die Solarindustrie bleiben wird, stehen dabei in Europa die Kernmärkte Frankreich und Italien im Fokus von Q-Cells. In Nordamerika sowie zukünftig im Nahen Osten, in Australien und Indien soll das Systemgeschäft ausgeweitet werden, während Q-Cells in Japan mit starken Vertriebspartnern das Modulgeschäft ausbauen will.  

Konkrete Schritte zur strategische Neuausrichtung 

Die Produktion und Markteinführung kristalliner Solarmodule zusätzlich zu den bereits eingeführten Dünnschichtmodulen ist ein zentraler Baustein der strategischen Neuausrichtung von Q-Cells. Die Präsentation der Modultypen Q.SMART und Q.PRO auf der Intersolar ist ein erster Schritt, die Produktpalette abzurunden. Sie wird schrittweise um anwendungsbezogene Komponenten und Systemlösungen erweitert. Als nächsten Baustein plant Q-Cells für Ende des Jahres 2010 die Einführung eines monokristallinen Premiummoduls. 

Das vielseitige Modulportfolio findet auch im Marktsegment der mittleren Photovoltaik-Anlagen für gewerbliche und industrielle Nutzer Anwendung.  In diesem Segment wurden seit Februar 2010 beispielsweise zwei Projekte mit zusammen rund 11 MWp in Ahorn (Baden-Württemberg) realisiert, die noch im Juni an den Investor übergeben werden.  

Diese Beispiele belegen, dass Q-Cells konsequent an seiner Ende März 2010 angekündigten strategischen Neusausrichtung arbeitet. Neben der Erweiterung des Produktangebots gehört dazu auch die Fokussierung des Beteiligungsportfolios. So läuft derzeit die Suche nach einem Investor für die Q-Cells Beteiligung Calyxo, die Dünnschichtmodule auf Basis der Cadmium-Tellurit-Technologie (CdTe) produziert. Die Calyxo GmbH hat in den letzten Monaten erhebliche Fortschritte bei der Prozessoptimierung gemacht und kann nun Wirkungsgrade von über 10 % vorweisen. Q-Cells tritt mit ihrem Messestand auf der Intersolar 2010 auch weiterhin in enger Nachbarschaft mit Calyxo auf. Im Bereich der Dünnschichttechnologien wird Q-Cells sich angesichts der Veränderungen am globalen Photovoltaikmarkt künftig jedoch auf die CIGS Technologie ihrer Tochtergesellschaft Solibro (Q.SMART) fokussieren.

Weitere Informationen zu den auf der Messe präsentierten Produkten sind auf den Internetseiten der Q-Cells SE (www.q-cells.com) im Presse und Media Bereich abrufbar. Fotos der vorgestellten Produkte finden Sie unter: www.q-cells.com/presse/downloads/pressefotos_intersolar.zip  

 

Produktinformation Q.PRO

Produktinformation Q.SMART

Produktinformation Q.SMARTUF

Produktinformation Q.SMART UF L