<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
31.05.2010 00:00

Q-Cells SE übergibt größten kristallinen Solarpark in Deutschland an Nordcapital


Bitterfeld-Wolfen, 31. Mai 2010 - Die Q-Cells SE gibt heute die offizielle Übergabe des größten deutschen kristallinen Solarparks im bayerischen Straßkirchen bekannt. Auf einer Fläche von ca. 150 Hektar wurde in einer Bauzeit von weniger als sechs Monaten eine Gesamtleistung von 54 Megawatt (MWp) installiert und Ende 2009 erfolgreich in Betrieb genommen. Nordcapital, ein Hamburger Emissionshaus für geschlossene Fonds, hat mit 51 MWp den größten Teil der errichteten Anlage erworben und startet heute mit der Platzierung seines ersten Solarfonds. Weitere 3 MWp des Solarparks wurden für einen Bürgersolarpark errichtet.

Die Entwicklung, Planung und Bau des weltweit zweitgrößten kristallinen Solarkraftwerks wurde von der Q-Cells International GmbH (QCI), einem 100 prozentigen Tochterunternehmen der Q-Cells SE und einem der führenden Systemanbieter im Photovoltaik-Markt, geleistet. Nordcapital hat QCI zudem mit der Wartung und Instandhaltung sowie mit der laufenden Sicherheitsüberwachung der Photovoltaik-Anlage beauftragt. 

Rund 230.000 kristalline Solarmodule hat Q-Cells für den Solarpark auf einer Fläche von ca. 195 Fußballfeldern verbaut. Damit kann die Strommenge für den Bedarf einer 30.000-Einwohner-Stadt über die geplante Laufzeit von mindestens 20 Jahren erzeugt werden.  

„Die Verfügbarkeit der gesamten Wertschöpfungskette  von der Solarzelle über  das Solarmodul bis zum System im Q-Cells Konzern erlaubt uns, qualitative Lösungen auf höchstem Niveau für unsere Kunden zu attraktiven Preisen anzubieten“, betont Nedim Cen, Vorstandsvorsitzender von Q-Cells. 

Die Q-Cells International GmbH hat im Jahr 2009  weltweit Solaranlagen unterschiedlichster Größe mit einer Gesamtnennleistung von rund 150 MWp für ihre Kunden in Betrieb genommen.