<- Zurück zu: Unternehmensmeldungen
21.01.2010 00:00

Projektteam initiiert Bildungsprojekt „Solarenergie macht in Sachsen-Anhalt Schule“

  • Kooperationspartner geben im Solar Valley Thalheim Startschuss für Initiative


Bei Sovello in Thalheim wurde am Donnerstag, den 21. Januar 2010, mit einer Eröffnungsveranstaltung das Projekt „Solarenergie macht in Sachsen-Anhalt Schule“ eingeläutet. Zentrale Ziele der Initiative sind die Einbeziehung des Nachwuchses in die Fragen zukünftiger Energieversorgung, die Bildung der Schüler über Praxisnähe und das Aufzeigen beruflicher Entwicklungsmöglichkeiten in dieser Zukunftsbranche.

In einer ersten Phase werden 20 Schulen am Projekt  teilnehmen. Dazu sollen bis Ende 2010 zunächst auf elf Schuldächern Photovoltaikanlagen installiert werden. Weitere neun Schulen verfügen derzeit bereits über eine Anlage und sind somit auch in das Projekt integriert. Die Schulen werden mit Informationsmaterial zum Einbinden in den Unterricht ausgestattet. Außerdem wird ein Display in jedem Schuleingang errichtet werden, das Besuchern die Leistung der jeweiligen Anlage zeigt. In einer zweiten Phase, deren zeitlicher Horizont noch abgesteckt wird, sollen 20 weitere Schulen folgen. 

Parallel zur Installation von Solaranlagen sollen Lehrer fortgebildet, das Projekt über das WebPortal www.solar-schulen.de begleitet und der Wettbewerb „Beste Solarschule“ zum Anregen der Motivation ins Leben gerufen werden. 

Das Projekt wurde bereits Mitte 2008 von MUTING initiiert, die Kooperationspartner eingebunden und die Finanzierung der Photovoltaikanlagen über private Investoren gesichert. Mit im Boot sitzen die Solarunternehmen Sovello und Q-Cells, die ihre  Produkte für die Schuldächer zur Verfügung stellen. Der Solarsystemanbieter Mp-Tec und das TechnikCentrum Thale ergänzen das Quintett. Darüber hinaus wird das Projekt auch in den nächsten Jahren durch den Projektentwickler MUTING betreut sowie durch das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit, das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt sowie das Kultusministerium in verschiedenen Aspekten unterstützt. 

„Die Schüler von heute sind nicht nur die Stromkunden von morgen, sondern auch die Köpfe, die den Umbau der Energieversorgung vorantreiben können“, betont Dr. Nedim Cen, Finanzvorstand der Q-Cells SE. „Q-Cells steuert im Projekt nicht nur Module bei, sondern wir wollen handfestes Wissen über Solarenergie vermitteln, damit Schüler  und Lehrer in Sachsen-Anhalt sich eine fundierte Meinung über erneuerbare Energien bilden können.“ 

Für Dr. Theodor Scheidegger, CEO des Thalheimer Modulherstellers Sovello, kann es damit nicht schnell genug gehen: „Ich freue mich auf die Inbetriebnahme der ersten Anlage und bin stolz darauf, dass wir auf diesem Weg auch die Jüngsten zu Fans der Solarenergie machen können. Einen aussichtsreicheren Weg, um unsere besonders nachhaltige Technologie in unserer Region für die Zukunft langfristig zu verankern, gibt es nicht.“  

Das  Projekt „Solarenergie macht in Sachsen-Anhalt Schule“ erhielt Zuwendungen aus dem Europäischen Solzialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt.

Langfristig hofft die Projektpartnerschaft auf überzeugte Nachahmer, die diesen Anstoß für nachhaltiges Denken und Handeln unserer jüngsten Bürger unterstützen und somit den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt sichern helfen.  Die ersten Anlagen werden im kommenden Frühjahr an die Schulen übergeben.